1. Kompanie des Schützenverein Schönewörde von 1912 e.V.
  Das Duell
 


Das Duell im Morgengrauen 

Ostermontag, früh um 06.00 Uhr morgens im Morgengrauen, am Glockenturm war es soweit, hier nun sollte sich entscheiden wer alles aus der 1. Kompanie in diesem Jahr mit um die Königswürde schießen wird. Für Eckhardt und Ernst wurde es ernst (HaHaHa was ein Wortspiel, ich muss verrückt sein  )!!!

Eckhardt als Herrausforderer wählte den Ort, Ernst durfte die Waffen bestimmen. Als Sekundant wurde von Ernst sein Bruder Rainer gewählt, der extra aus dem fernen Spechtshorn in früher Morgenstund angereist war. Eckhardt hatte mich als Sekundant und gleichzeitig als Berichterstatter gewählt.

Die Vorbereitungen für diesen geschichtsträchtigen Morgen liefen auf beiden Seiten auf Hochtouren, wobei Eckhardt jegliche Waffenart vorbereitet und verinnerlicht hatte um sich auf seinen Gegner einzustellen. An alles wurde gedacht, eine blutverschmierte Streitaxt, Pfeil und Bogen, eine Keule und ne Wumme hatte er im Arsenal. Um dem Duell die richtige Stimmung und Tiefgang zu verleihen wurde der Kampf mit dem Lied "Spiel mir das Lied vom Tod" untermalt!  

Der amtierende König Burkhard Köhler und seine Frau Angela wohnten ebenfals dem Duell bei, um ggf. als Schiedsrichter ins Geschehen einzugreifen. Des Weiteren war der Herrenclub L.E. als Zeuge geladen, der allerdings nur in halber Stärke vertreten war. Der Rest wollte wohl seine Eier aus dem warmen Nest herrausholen  , ups!

Genug der Worte, hier nun einige Bilder von dem Specktakel:


Der Ort: 06.00 Uhr morgens, vor dem Hahnenschrei, am Glockenturm



Der schmale Grad über den Stromschnellen der Riet



Ernst wählte mit Gedärm gefüllte Säcke als Waffen, die meiner Meinung nach auch nur mit Stroh gefüllt waren  .

Rainer erörterte die Duellregeln und stellte Eckhardt vor die Seitenwahl. Ich als sein Sekundant riet ihm die hiesiege zu nehmen, da sich bei überqueren des Stroms vielleicht der Fall sich von selbst löste... was allerdings nicht klappte! 



...also musste Ernst mit seinem Sekundanten die Seite wechseln



...locker mit den Händen in den Taschen, hätte auch anders ausgehen können


Ihre Majestät Burkhard beäugte das Geschehen



Weitere Gäste bzw. Zeugen



Lied an und los ging die Schlacht, wer als erstes im Wasser liegt sollte der Verlierer sein!



Es wurde sich nichts geschenkt...



...vor... zurück... beide hielten Stand



Gewackelt haben beide ganz schön






Ernst glipschte einmal ab und musste dann einbeinig weiterkämpfen...



...was scheinbar seine Kräfte beflügelte den nun gabs ganz schön Feuer Eckhardt






Die Sekundanten einigten sich das Duell zu beenden und für unentschieden zu erklären. Die Duellanten sollten besser ihre Kräfte sparen und alles weitere dem Königsschuß zu Himmelfahrt überlassen!



im Anschluß wurde das Waffensortiement von Eckhardt bestaunt und getestet



Bei Norbert wurde dann bei Kaffe und Eier die Fehde für beendet erklärt und gemeinsam gefrühstückt!






...als Ordonnanz machen sich die beiden aber auch ganz gut, der eine backt Eier der andere trägt auf  !



Alle haben sich wieder lieb...
 
Und trotz des frühen Aufstehens haben die 2 Stunden echt Spaß gemacht und waren vor allem sehr witzig und unterhaltsam, frei nach dem Motto "Je Oller, je doller" !

Mal sehen was so in den nächsten Monaten weiteres passiert...!


 
  Am 23.08.2008 ging diese Homepage online, seit dem sind insgesamt 36553 Besucher hier gewesen! © Copyright by O.F.  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden